Zuzahlungsbeträge für medizinisch-physikalische Leistungen

Für medizinisch-physikalische Leistungen werden Zuzahlungsbeträge erhoben. Die Zuzahlung ist vom Arzt einzubehalten, wenn Massagen, Bäder und Krankengymnastik in der ärztlichen Praxis abgegeben werden.

Die nachfolgend aufgeführten Zuzahlungsbeträge gelten ab dem 01.07.2016 und fallen für folgende Leistungen an:

GO-Nrn. Pkt.   Zuzahlung in Euro1
Krankengymnastik
30300 245 Sensomotorische Übungsbehandlung (Einzelbehandlung) 0,63
30301 85 Sensomotorische Übungsbehandlung (Gruppenbehandlung) 0,42
30410 210 Atemgymnastik (Einzelbehandlung) 1,56
30411 95 Atemgymnastik (Gruppenbehandlung) 0,48
30420 265 Krankengymnastik (Einzelbehandlung) 1,56
30421 135 Krankengymnastik (Gruppenbehandlung) 0,48
Massagen
30400 210 Massagetherapie 1,06
30402 275 Unterwasserdruckstrahlmassage 1,75

Von den Zuzahlungen befreit sind Versicherte, die

  • das 18. Lebensjahr noch nicht vollendet haben,
  • einen Befreiungsausweis ihrer Krankenkasse vorlegen oder
  • durch die besonderen Kostenträger Postbeamtenkrankenkasse A, Bundeswehr, Heilfürsorge Polizei, BVG/BEG versichert sind.

Bei der Abgabe von Heilmitteln in der Arztpraxis besteht keine Grundlage für die Erhebung einer zusätzlichen Gebühr in Höhe von 10 Euro. Anders verhält es sich bei der Abgabe von Heilmitteln außerhalb der Arztpraxis: In diesen Fällen müssen Patienten z.B. beim Physiotherapeuten eine zusätzliche Gebühr von 10 Euro pro Verordnungsblatt zahlen.

1 Zuzahlung je abgerechneter GO-Nr., bei mehrfacher Abrechnung ist der Zuzahlungsbetrag ebenfalls mehrfach einzubehalten.

 

Erstellt am: 30.06.2016

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin