Abrechnung und Honorar

In der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) gilt das Sachleistungsprinzip: Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten erhalten ihr Honorar nicht direkt vom Patienten. Stattdessen erstellen sie einmal im Quartal eine Abrechnung, in der sie alle Leistungen auflisten, die sie für Kassenpatienten erbracht haben. Grundlage der Abrechnung ist der Einheitliche Bewertungsmaßstab (EBM), das Verzeichnis, nach dem ambulante vertragsärztliche Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung abgerechnet werden. Diese Aufstellung reichen sie bei der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ein, die für sie die Abrechnung bei den Krankenkassen übernimmt.

Die KV Berlin überprüft zunächst sämtliche Abrechnungsdaten auf Richtigkeit. Erst dann erfolgt die Honorarverteilung, erst dann erhalten die Ärzte und Psychotherapeuten ihr Honorar aus der Gesamtvergütung. Die Honorarverteilung erfolgt entsprechend dem Honorarvertrag, den die KV Berlin auf Basis bundesweit geltender Regelungen mit den Krankenkassen geschlossen hat.

In dieser Rubrik finden Mitglieder wesentliche Informationen, die sie zur Abrechnung ihrer Leistungen benötigen, sowie Hinweise zur Honorarverteilung.

 

Privat versicherte Patienten

Die KV Berlin übernimmt nur die Abrechnung von ambulant erbrachten ärztlichen Behandlungsleistungen für gesetzlich versicherte Patienten. Über Leistungen für privat versicherte Patienten erstellt der Arzt eine Rechnung nach der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ/UV-GOÄ). Die GOÄ/UV-GOÄ in Buchform ist über den Verlag Deutscher Ärzte-Verlag zu beziehen.

Honorarberichte

Teaserbild Honorarbericht 148x114







Honorarbericht der KV Berlin 1/2017
(PDF, 2.5 MB [45 Seiten])

Honorarbericht der KV Berlin 4/2016
(PDF, 2.6 MB [47 Seiten])

Ihr Ansprechpartner

Service-Center

Tel.: 030 / 31003 - 999
Fax: 030 / 31003 - 900
service-center@kvberlin.de

KV-Honorarabrechnung

Nächstes Seminar:
14.02.2018

Abrechnungsseminar vom 08.11.2017
Honorarabrechnung von
A bis Z - Wie lese ich meine Abrechnung?
(PDF, 923 KB [27 Seiten])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin