Nierenersatztherapie bei chronischem Nierenversagen einschließlich Pankreastransplantationen

Das Verfahren zur Qualitätssicherung der Nierenersatztherapie enthält Indikatoren zur dauerhaften Dialysetherapie wie auch zur Versorgung während und nach einer Nieren- und/oder Pankreastransplantation.

Für die fallbezogene Dokumentation gibt es folgende Datenlieferfristen: Quartalsweise Lieferung zum 15. Mai, 15. August, 15. November und zum 28. Februar.

Bitte beachten Sie, dass gemäß § 18 Teil 2 DeQS-RL nicht dokumentierte aber dokumentationspflichtige Datensätze Maßnahmen nach Teil 1 der vg Richtlinie auslösen. Der G-BA beschließt bis zum 31.12. des zweiten Erfassungsjahres des Verfahrens Regelungen zur fehlenden Dokumentation der Datensätze. Für die ersten zwei Erfassungsjahre (2020 und 2021) werden keine Vergütungsabschläge erhoben.

Wir bitten alle dokumentationspflichtigen Vertragsärzte, sich auch in sanktionsfreien Jahren an den Dokumentationen zu beteiligen. Nutzen Sie die Möglichkeit, sich mit dem Verfahrensablauf vertraut zu machen. Fehler bei der Datenerhebung oder Dateiübermittlung können jetzt identifiziert werden, um sie im späteren Verlauf zu vermeiden.

Dokumentation

Dokumentationsbogen Dialyse:
sQS Nierenersatztherapie Muster-Dokumentationsbogen (IQTIG) (PDF, 93 KB [9 Seiten])

Die bestehenden Regelungen des G-BA werden abgelöst:

  • Sicherung der Qualität von Dialysebehandlungen (QSD-RL)
  • Maßnahmen der Qualitätssicherung in Krankenhäusern (QSKH-RL) – Leistungsbereich Nieren- und Pankreastransplantation

Ziel des Verfahrens ist es, die Kooperation zwischen Dialyseeinrichtungen und Transplantationszentren zu fördern sowie die Rate an Komplikationen, Begleit- und Folgeerkrankungen im Rahmen von Dialyse und Organtransplantation zu verringern.

Datenquellen der 15 Qualitätsindikatoren sind zum einen die fallbezogenen Dokumentationen der Ärzte sowie Sozialdaten, die den Krankenkassen vorliegen. Diese Daten werden insbesondere genutzt, um den Behandlungsverlauf eines chronischen Nierenversagens über fünf beziehungsweise zehn Jahre erfassen und darstellen zu können (Follow-Up-Indikatoren). Eine Patientenbefragung wird aktuell entwickelt und voraussichtlich ab 2022 für den Einsatz im QS-Verfahren zur Verfügung stehen.

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin