Qualitätszirkel

In Qualitätszirkeln schließen sich Ärzte und Psychotherapeuten zusammen, um die eigene Behandlungspraxis kritisch zu analysieren und die Patiententherapie zu verbessern. Mit der stringenten Organisation, dem strukturierten Ansatz und den klaren Zielvorgaben gehen Qualitätszirkel weit über Gesprächsrunden oder "Ärztestammtische" hinaus. Sie sind somit ein wichtiges Instrument der Qualitätssicherung.

Qualitätszirkel werden eigenverantwortlich von Ärzten und Psychotherapeuten konzipiert, organisiert und umgesetzt. Die KV Berlin prüft das Thema, den organisatorischen Rahmen und die formalen Vorgaben. Die Liste der Qualitätszirkel ist in den vergangenen Jahren stetig länger geworden; monatlich kommen zahlreiche neue hinzu. 

Von der KV Berlin werden bis zu 120 Zirkel pro Jahr finanziell unterstützt, bei bis zu 45 zahlt sie auch die Ausbildung der Moderatoren.

Merkmale von Qualitätszirkeln

Qualitätszirkel zeichnen sich zusammenfassend durch folgende Merkmale aus:

  • freiwillige Gründung und Teilnahme
  • selbstgewählte Themen
  • Dauer von einem Jahr oder länger
  • 6 bis 10 Sitzungen (jeweils mindestens 90 Minuten)
  • 8 bis 15 Teilnehmer
  • Evaluation der Ergebnisse

Förderung und Unterstützung durch die KV Berlin

Die Arbeit von anerkannten Qualitätszirkeln wird von der KV Berlin in folgendem Umfang unterstützt:

  • Bekanntmachen des Qualitätszirkels im Internet und im KV-Blatt
  • organisatorische Vorbereitung sowie Finanzierung von Moderatorenausbildungen und Workshops zum Erfahrungsaustausch der Moderatoren untereinander
  • Bereitstellen von Sitzungsräumen im Haus der KV Berlin
  • finanzielle Unterstützung pro Sitzung in Höhe von 150,00 Euro (max. 8 Sitzungen pro Qualitätszirkel)
  • Zertifizierung des Qualitätszirkels bei der Ärztekammer Berlin/Psychotherapeutenkammer Berlin sowie Übermittlung der Fortbildungspunkte
    Achtung! Geänderter Zertifizierungsablauf ab 01.12.2013 [mehr...]
  • Ausstellen von Teilnahmebescheinigungen und Zertifikaten (beim Besuch von mehr als der Hälfte der Sitzungen) nach Abschluss des Qualitätszirkels sowie der Vorlage des Abschlussberichtes
    • 3 Fortbildungspunkte pro Sitzung für Teilnehmer
    • 4 Fortbildungspunkte für Moderatoren

Ablauf der Antragstellung

  1. Ausfüllen des Antragsformulars

  2. Erstellen eines Konzeptes, welches die beabsichtigte Arbeitsweise des Qualitätszirkels erkennen lässt:
    • Organisatorisches (Teilnehmerkreis, Sitzungsrhythmus)
    • Darstellung des Themas (Kurzbeschreibung über die geplante Bearbeitung des Themas sowie Angabe der Zieldefinition)
  3. Anmeldung zur Moderatorenausbildung erfolgt automatisch mit Anerkennung des Qualitätszirkels durch die KV Berlin

Achtung:
Qualitätszirkel, die von dritter Seite (d.h. Firmen oder Organisationen, die kommerzielle Interessen verfolgen) finanziell, organisatorisch, personell und/oder inhaltlich unterstützt werden, finden keine Anerkennung bei der KV Berlin.

nach oben

(Quelle: KV Berlin)

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin