QS-Leistung Tonsillotomie

Grundlage

Vertrag nach § 73c SGB V über die Durchführung einer Tonsillotomie im Rahmen der besonderen ambulanten ärztlichen Versorgung mit der Novitas BKK, Inkrafttreten: 16.5.2011
980 KB [38 Seiten]

Leistungen

SNR 99020-99029 Leistungen des Operateurs
SNR 99030-99035 Leistungen des Anästhesisten
SNR 99036-99037 Postoperative Leistungen

Wer kann an dem Vertrag teilnehmen

  • Fachärzte für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde
  • Fachärzte für Anästhesie
  • Konservativ tätige Fachärzte für Hals-Nasen-Ohren-Heilkunde sowie Fachärzte für Anästhesie können ohne Abgabe der Teilnahmeerklärung an dem Vertrag teilnehmen.

Fachliche Anforderungen

  • Facharzt für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde

und

  • Genehmigung zur Durchführung und Abrechnung von Leistungen im Rahmen des ambulanten Operierens

und

  • Verpflichtung zur eigenständigen Durchführung von mindestens 10 Tonsillotomien mit Laser bei Kindern oder alternativ mindestens 20 laserchirurgische Eingriffe der HNO-Chirurgie bei Kindern an Weichteilgeweben

und/oder

  • Verpflichtung zur eigenständigen Durchführung von mindestens 10 Tonsillotomien mit Coblation bei Kindern oder alternativ mindestens 20 coblationschirurgische Eingriffe der HNO-Chirurgie bei Kindern an Weichteilgeweben

und/oder

  • Verpflichtung zur eigenständigen Durchführung von mindestens 10 Tonsillotomien mit Radiofrequenz bei Kindern oder alternativ mindestens 20 radiofrequenzchirurgische Eingriffe der HNO-Chirurgie bei Kindern an Weichteilgeweben

und

  • Bei Anwendung von Lasergeräten: Nachweis über die erfolgreiche Teilnahme an einem Laserschutz-Kurs (gemäß den Anforderungen der Unfallverhütungsvorschrift BGV B2 in der jeweils gültigen Fassung)

Räumliche und apparative Voraussetzungen

Apparative Voraussetzungen

  • Durchführung der Tonsillotomie ausschließlich mit den folgenden Geräten der HNO-Chirurgie:
    Lasergeräte (CO2-Laser, Diodenlaser, Nd: YAG-Laser),
    Radiofrequenzgeräte,
    Coblationsgeräte
  • Nachweis über die regelmäßige Wartung der Geräte (Wartung darf nicht länger als 12 Monate zurückliegen) bzw. Nachweis über den Kauf eines Neugeräts
  • Erfüllung der Qualitätsanforderungen gemäß § 4 Abs. 5b: MPG, MPBetreibV, UVV BGV2 (bei Einsatz eines Lasers), Sicherheit von Lasereinrichtungen DIN EN 60825-1, Augenschutz DIN EN 207
    (In begründeten Fällen sind nach Aufforderung der KV Berlin die entsprechenden Nachweise vorzulegen.)
  • Bereitstellung und Einhaltung der erforderlichen baulichen, apparativ-technischen und hygienischen Voraussetzungen zur ordnungsgemäßen Durchführung von Tonsillotomien gemäß den Anforderungen der Qualitätssicherungsvereinbarung nach § 115b SGB V

Weitere Anforderungen

  • Einverständnis zur namentlichen Veröffentlichung auf der KV- Internetseite (www.kvberlin.de)
  • Einhaltung entsprechender Leitlinien und anderer Regularien zur Qualitätssicherung in ihrer jeweils gültigen Fassung
  • 24-Stunden Rufbereitschaft nach der Operation
  • Verpflichtung zur Anwesenheit des Anästhesisten und des Anästhesie-Pflegers oder des OP-Pflegers während der gesamten Dauer der Durchführung der Tonsillotomie
  • Dokumentation der prä-, intra- und postoperativ erbrachten Leistungen (Anlage 4.1, 4.2, 4.3 und 5)

Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung
96 KB [4 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

Mehr Informationen

Praxisinformation zum Tonsillotomie-Vertrag
(PDF, 240 KB [5 Seiten])

Rundschreiben zum Tonsillotomie-Vertrag für:
HNO- Ärztinnen/Ärzte mit Abrechungsgenehmigung AOP
(PDF, 130 KB [10 Seiten])

HNO- Ärztinnen/Ärzte ohne Abrechungsgenehmigung AOP
(PDF, 129 KB [6 Seiten])

Anästhesisten
(PDF, 129 KB [6 Seiten])

Rechtsgrundlagen

Tonsillotomie-Vertrag nach § 73c SGB V
gültig ab 16.05.2011
(PDF, 980 KB [38 Seiten])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin