QS-Leistung Weiterführende sozialpädiatrisch orientierte Versorgung

Grundlage

Genehmigungspflichtige Leistung auf Grundlage des EBM in der derzeit gültigen Fassung


Leistung

04356 EBM Zuschlag im Zusammenhang mit der Gebührenordnungsposition 04355 für die weiterführende sozialpädiatrisch orientierte Versorgung


Wer kann die Leistung beantragen

  • Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin


Fachliche Anforderungen

  • Facharzt der o.g. Fachrichtung
    und
    Nachweis über eine sozialpädiatrische Qualifikation im Umfang von mindestens 40 Stunden gemäß dem Curriculum "Entwicklungs- und Sozialpädiatrie für die kinder- und jugendärztliche Praxis" der BÄK
    oder
    Nachweis über eine ärztliche Tätigkeit von mindestens sechs Monaten - auch im Rahmen der Weiterbildungszeit - in einem Sozialpädiatrischen Zentrum bzw. in einer interdisziplinären Frühförderstelle


Weitere Anforderungen

  • Organisatorische Anforderungen an die Praxis
    Vorhaltung von Kooperationen mit Logopädie, Physiotherapie, Ergotherapie, Sozialpädiatrischem Zentrum, Fachärzten für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie

Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung
182 KB [4 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

(Quelle: KV Berlin)

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin