QS-Leistung Soziotherapie

Grundlage

Richtlinien des Bundesausschusses der Ärzte und Krankenkassen über die Durchführung von Soziotherapie in der vertragsärztlichen Versorgung (Soziotherapie-Richtlinien), Inkrafttreten am 08.06.2017
105 KB [9 Seiten]


Leistungen

30810 EBM Erstverordnung Soziotherapie
30811 EBM Folgeverordnung Soziotherapie


Wer kann die Leistung beantragen

  • Fachärzte für Nervenheilkunde
  • Fachärzte für Psychiatrie
  • Fachärzte für Neurologie und Psychiatrie
  • Fachärzte für Psychiatrie und Psychotherapie
  • Fachärzte für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie
  • Fachärzte für Kinder - und Jugendpsychiatrie und – psychotherapie
  • psychiatrische Institutsambulanzen nach § 118 SGB V


Fachliche Anforderungen

  • Facharzt einer der o.g. Fachrichtungen
    und
    Erfüllung der in den Richtlinien Punkt IV Nr. 15 aufgeführten Voraussetzungen:
    • Indikationsstellung für die Soziotherapie
    • Kontrolle des Ablaufs und Erfolgs der Soziotherapie sowie Durchführung von ggf. notwendigen fachlichen Korrekturen am soziotherapeutischen Betreuungsplans (in Absprache mit dem soziotherapeutischen Leistungserbringer)

Weitere Anforderungen

  • Erklärung über die Kooperation in einem gemeindepsychiatrischen Verbund oder in vergleichbaren Versorgungsstrukturen

Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung
77 KB [3 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

(Quelle: KV Berlin)

Praxis-Service

Antrag auf Abrechnungs-
genehmigung

(PDF, 152 KB [3 Seiten])

Rechtsgrundlagen

Soziotherapie-Richtlinie des G-BA
(PDF, 556 KB [9 Seiten])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin