QS-Leistung PET / PET-CT

Grundlagen

Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zur diagnostischen Positronenemissionstomographie, diagnostischen Positronenemissionstomographie mit Computertomographie (QS-Vereinbarung PET, PET/CT), Inkrafttreten: 1. Juli 2016

133 KB (11 Seiten)


Leistungen

PET des Körperstamms

  • 34700 EBM bei Vorliegen von diagnostischen CT-Untersuchungen
  • 34701 EBM mit diagnostischer CT

PET von Teilen des Körperstamms

  • 34702 EBM bei Vorliegen von diagnostischen CT-Untersuchungen
  • 34703 EBM mit diagnostischer CT


Wer kann die Leistung beantragen

Fachärzte für Nuklearmedizin, Fachärzte für Radiologie mit Berechtigung zur Durchführung der PET nach der maßgeblichen WBO


Fachliche Anforderungen

Fachliche Voraussetzungen gemäß § 3

  • Urkunde über den Erwerb der Anerkennung zum Facharzt mit der o.g. Berechtigung
    und
  • Nachweis über die selbstständige Indikationsstellung, Durchführung, Befundung und Dokumentation von mindestens 1000 PET-Untersuchungen zu onkologischen Fragestellungen unter Anleitung* in den letzten 5 Jahren vor Antragsstellung
    und
  • Nachweis über Kenntnisse und Erfahrungen in der Einordnung der PET-Befunde (mindestens 200 CT oder MRT) in den diagnostischen Kontext anderer bildgebender Verfahren, z. B. CT oder MRT
    und
  • Abrechnungsgenehmigung der KV Berlin für die Erbringung von Leistungen der Computertomographie gemäß der Vereinbarung zur Strahlendiagnostik und -therapie nach § 135 Abs. 2 SGB V

*Hinweis: Anforderungen an den anleitenden Arzt sowie Bedingungen für die Anerkennung ohne Anleitung siehe § 3 Abs. 1 Nr. 2


Räumliche und apparative Voraussetzungen

Apparative Voraussetzungen gemäß § 4

  • Einsatz eines dedizierten PET-Systems mit einer räumlichen Auflösung von weniger als 5,5 mm nach Angaben des Herstellers
  • Möglichkeit der technischen Bildfusion mit CT (Leistungen der PET) bzw. eines kombinierten PET/CT-Gerätes (Leistungen der PET/CT)
  • Möglichkeit zur semi-quantitativen Auswertung (SUV-Wert)
  • geeignete Notfallausrüstung, bestehend aus mindestens: Frischluftbeatmungsgerät, Absaugvorrichtung, Sauerstoffversorgung, Rufanlage, Notfall-Arztkoffer
  • Sachverständigenprotokoll (nicht älter als 5 Jahre) des TÜVs bzw. Landesamtes für Mess- und Eichwesen über die radiologische Einrichtung gemäß § 14 Abs. 2 Nr. 4 der Vereinbarung zur Strahlendiagnostik und -therapie
  • Betriebserlaubnis nach § 4 Abs. 1 Röntgen-Verordnung
  • Gewährleistungserklärung des Herstellers


Weitere Anforderungen

Organisatorische Voraussetzungen gemäß § 5

  • Erfüllen der organisatorischen Voraussetzungen gemäß § 5 i.V.m. den zusätzlichen Voraussetzungen an die Qualitätssicherung bei den Indikationen gemäß § 1 Abs. 1

Weitere Anforderungen

  • Vorliegen der zugelassenen Indikatoren gemäß § 1 Nrn. 1-6
  • Die Durchführung der Leistungen gemäß o.g. GO-Nrn. hat nach Maßgabe der Strahlenschutzverordnung, der Richtlinie nach der Strahlenschutzverordnung, der Röntgenverordnung, der Medizinprodukte-Betreiberverordnung sowie des Medizinproduktegesetzes zu erfolgen.


Abrechnung

Bitte beachten Sie: Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung

222 KB [8 Seiten]


Antrag auf Abrechnungsgenehmigung im Rahmen der Übergangsregelung (§ 12 QS-Vereinbarung PET, PET/CT)

300 KB [8 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

(Quelle: KV Berlin)

KBV-PraxisWissenSpezial

Überwachungen und Begehungen von Arztpraxen durch Behörden Informationen zu gesetzlichen Grundlagen und Checklisten 11/2016:

 Titelbild der Broschüre PraxisWissenSpezial der KBV: Überwachungen und Begehungen von Arztpraxen durch Behörden - Informationen zu gesetzlichen Grundlagen und Checklisten 11/2016

Mehr Informationen

Praxisinformation 07/2016:
QS-Vereinbarung PET, PET-CT
(PDF, 183 KB [3 Seiten])

Rechtsgrundlagen

G-BA-Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung
(PDF, 290 KB [8 Seiten])

QS-Vereinbarung PET, PET/CT
(PDF, 132 KB [11 Seiten])

EBM_Auszug zu PET, PET/CT
Stand: 3. Quartal 2016 (PDF, 83 KB [5 Seiten])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin