QS-Leistung Osteodensitometrie

Grundlagen

Vereinbarung von Qualifikationsvoraussetzungen gemäß § 135 Abs. 2 SGB V zur Durchführung von Untersuchungen in der diagnostischen Radiologie und Nuklearmedizin und von Strahlentherapie (Vereinbarung zur Strahlendiagnostik und -therapie), Inkrafttreten: 10.02.1993, in der ab 01.10.2017 geltenden Fassung
110 KB [24 Seiten]

Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses zu Untersuchungs- und Behandlungsmethoden der vertragsärztlichen Versorgung (Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung), zuletzt geändert am 19.07.2018, Inkrafttreten: 12.10.2018
183 KB [5 Seiten]


Leistungen

GOP 34600 Osteodensitometrische Untersuchung I
GOP 34601 Osteodensitometrische Untersuchung II
(Untersuchungen nur am Schenkelhals und/oder an der Lendenwirbelsäule möglich)


Wer kann die Leistung beantragen

  • Ärzte, die durch ihre Weiterbildung zur Durchführung von Osteodensitometrien berechtigt sind

Bitte beachten Sie: Ungeachtet dessen ist grundsätzlich die Bindung des Arztes an die Grenzen des Fachgebietes, für das er zur Teilnahme an der vertragsärztlichen Versorgung zugelassen ist, zu beachten. Dies gilt unabhängig davon, dass dieses Erfordernis nicht ausdrücklich in der o.g. Qualitätssicherungsvereinbarung normiert ist.


Fachliche Anforderungen

Für Ärzte, die nach dem maßgeblichen Weiterbildungsrecht zur Durchführung von Osteodensitometrien berechtigt sind:

  • Nachweis über die Fachkunde im Strahlenschutz gemäß Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin vom 22.12.2005, in der Fassung vom 27.06.2005 für den Anwendungsbereich Rö10 (Knochendichtemessung) oder entsprechend dem jeweiligen Fachgebiet Rö1 bis Rö9
    und
  • Nachweis über die selbständige Durchführung von 50 Untersuchungen unter Anleitung eines nach dieser Vereinbarung in der Knochendichtemessung qualifizierten Arztes mit selbständiger Einstellung des Gerätes und selbständiger Befundung

Für Ärzte, die ihre Weiterbildung gemäß einer Weiterbildungsordnung auf der Grundlage einer früheren (Muster-) Weiterbildungsordnung (vor 2003) absolviert haben:

  • Nachweis über eine mindestens 12-monatige ständige Tätigkeit in der radiologischen Skelettdiagnostik, auf die eine bis zu 6-monatige ständige Tätigkeit in der nuklearmedizinischen Skelettdiagnostik angerechnet werden kann
    und
  • Nachweis über die Fachkunde im Strahlenschutz gemäß Richtlinie Fachkunde und Kenntnisse im Strahlenschutz bei dem Betrieb von Röntgeneinrichtungen in der Medizin oder Zahnmedizin vom 22.12.2005, in der derzeit gültigen Fassung für den Anwendungsbereich Rö10 (Knochendichtemessung) oder entsprechend dem jeweiligen Fachgebiet Rö1 bis Rö9
    und
  • Nachweis über die Aneignung von theoretischen Grundlagen, Techniken und Indikationsstellung
    und
  • Nachweis über den Erwerb praktischer Erfahrungen in der   Knochendichtemessung aufgrund der Durchführung von mindestens 50 Untersuchungen unter Anleitung eines nach dieser Vereinbarung in der Knochendichtemessung qualifizierten Arztes mit selbstständiger Einstellung des Gerätes und selbstständiger Befundung
    und
  • erfolgreiche Teilnahme an einem Kolloquium nach § 17 Abs. 2 der vg. Richtlinie


Apparative Voraussetzungen

  • gemäß Nr. 7 der Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung mittels einer zentralen DXA (Dual-Energy X-ray Absorptiometrie –  DXA – Knochendichtemessgerät)


Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung Osteodensitometrie
155 KB [7 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

Praxis-Service

KBV-PraxisWissenSpezial

Überwachungen und Begehungen von Arztpraxen durch Behörden Informationen zu gesetzlichen Grundlagen und Checklisten 11/2016:

 Titelbild der Broschüre PraxisWissenSpezial der KBV: Überwachungen und Begehungen von Arztpraxen durch Behörden - Informationen zu gesetzlichen Grundlagen und Checklisten 11/2016

Mehr Informationen

Praxisinformation Januar 2014:
Ab 1. Januar 2014 EBM-Anpassung zur Abrechnung der
Osteodensitometrie

(PDF, 617 KB [1 Seite])

Praxisinformation Juni 2013:
Indikation zur Osteodensito-
metrie durch Beschluss des G-BA deutlich erweitert

(PDF, 550 KB [2 Seiten])

Rechtsgrundlagen

Vereinbarung Strahlendiagnostik und -therapie
gültig ab 01.10.2017
(PDF, 110 KB [24 Seiten])

Änderungen in § 8 zur o.g. Vereinbarung (Knochendichtemessung)
gültig ab 01.10.2009
(PDF, 63 KB [2 Seiten])

G-BA Richtlinie Methoden vertragsärztliche Versorgung
(PDF, 183 KB [5 Seiten])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin