QS-Leistung Laboratoriumsuntersuchungen nach den Abschnitten 32.3, 1.7 sowie 11.4. und 19.4 EBM

Grundlage

Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB V zur Erbringung von speziellen Untersuchungen der Laboratoriumsmedizin (Qualitätssicherungsvereinbarung Spezial-Labor)

Inkrafttreten: 01.04.2018
37 KB [9 Seiten]


Leistungen

Spezielle Laborleistungen aus den Abschnitten:
32.3, 1.7. sowie 11.4 und 19.4

Wer kann die Leistung beantragen

Alle im fachärztlichen Versorgungsbereich tätigen Ärzte


Fachliche Anforderungen

Fachärztlich tätiger Arzt
und
Zeugnisse, in dem der Erwerb eingehender Kenntnisse, Erfahrungen und Fertigkeiten für die jeweils beantragte(n) laboratoriumsmedizinische(n) Untersuchung(en) bescheinigt wird (§ 6 Abs. 3 Nr. 1, 2 QSV).
und
erfolgreiche Teilnahme am Kolloquium*

*Die fachlichen Anforderungen gelten nicht für FÄ für Laboratoriumsmedizin, FÄ für Mikrobiologie, Virologie und  Infektionsepidemiologie, FÄ für Transfusionsmedizin, FÄ für Humangenetik, FÄ für Pathologie

(Laboruntersuchungen, die mittels RIA (Radioimmunoassay) durchgeführt werden, sind  gesondert zu beantragen (Antrag  für nuklearmedizinische Leistungen).


Weitere Anforderungen

Bestätigung, dass in der Einrichtung, in der die laboratoriumsmedizinischen Untersuchungen ausgeführt werden, die Anforderungen der RiliBÄK erfüllt sind, d.h. insbesondere:

  • ein einrichtungsinternes Qualitätsmanagement vorgehalten wird,
  • die angebotenen Verfahren und Analysen einer kontinuierlichen internen Qualitätssicherung unterliegen,
  • die angebotenen Leistungen von dafür nachweislich qualifiziertem Personal durchgeführt werden und
  • eine externe Qualitätssicherung durch regelmäßige Teilnahme an Ringversuchen erfolgt

Konzept in Form einer kurzen schriftlichen Zusammenstellung zu den beantragten laboratoriumsmedizinischen Untersuchungen mit folgenden Inhalten (§ 6 Abs. 3 Nr. 3).
Vorlage folgender Dokumente:

  • Leistungsverzeichnis der durchgeführten Untersuchungsverfahren und der Untersuchungsmaterialien je Analyt,
  • Angaben zur räumlichen und technischen Ausstattung der geplanten Einrichtung,
  • Angaben zur personellen Struktur der Einrichtung

ggf. gültige Akkreditierungsurkunde gemäß DIN EN ISO 15189 für die Erfüllung der Nachweise zum internen Qualitätsmanagement gemäß § 5 Abs.1 und der Anforderungen der RiliBÄK an die interne und externe Qualitätssicherung nach § 5 Abs. 3.

Formular

Gültig bis 30.06.2018:
Antrag auf Abrechnungsgenehmigung

202 KB [7 Seiten]

Gültig ab 01.07.2018:
Antrag auf Abrechnungsgenehmigung

497 KB [7 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

Bitte beachten Sie: Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

(Quelle: KV Berlin)

button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin