QS-Leistung HIV-Präexpositionsprophylaxe (PrEP) zur Prävention einer HIV-Infektion

Grundlage

Vereinbarung über die HIV-Präexpositionsprophylaxe zur Prävention einer HIV-Infektion gemäß § 20j SGB V, Anlage 33 BMV-Ä
78 KB [4 Seiten]

 

Leistungen

EBM 01920, 01921 und 01922

Wer kann die Leistung beantragen

Ärzte, die eine Genehmigung der KV Berlin gemäß der Vereinbarung von Qualitätssicherungsmaßnahmen nach § 135 Abs. 2 SGB zur spezialisierten Versorgung von Patienten mit HIV-Infektion /Aids–Erkrankung(Qualitätssicherungsvereinbarung HIV/Aids), haben.

oder

Ärzte ohne die genannte Genehmigung mit einer Berechtigung zum Führen einer Facharztbezeichnung im Gebiet:

  • Allgemeinmedizin
  • Innere Medizin
  • Kinder- und Jugendmedizin
  • Frauenheilkunde und Geburtshilfe
  • Urologie
  • Haut- und Geschlechtskrankheiten

Fachliche Anforderungen

Ärzte, die eine Genehmigung der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin gemäß der Qualitätssicherungsvereinbarung HIV/Aids haben, benötigen für die Antragstellung keine weiteren Nachweise.

oder

Ärzte ohne die genannte Genehmigung mit einer Berechtigung zum Führen einer der o.g. Facharztbezeichnungen:

  • eine mindestens 16- stündige Hospitation in einer ambulanten oder stationären Einrichtung zur medizinischen Betreuung von HIV/Aids Patienten, welche den Anforderungen nach Absatz 3 der o.g. Vereinbarung entspricht
  • Nachweis von fachlicher Kompetenz durch die Präsenz bei der Behandlung von mindestens 15 Personen mit HIV/Aids und/oder mit PrEP; dies kann im Rahmen von bisheriger Berufstätigkeit oder der unter Abs. 2b der o.g. Hospitation erfolgen und durch entsprechende Nachweise belegt werden.
  • Theoretische Kenntnisse im Bereich HIV/Aids und sexuell übertragbare Infektion durch die Erlangung von 8 Fortbildungspunkten innerhalb von einem Jahr vor Antragstellung. Hospitationen können hierbei nicht angerechnet werden.

Abrechnung

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung
92 KB [3 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

(Quelle: KV Berlin)

Praxis-Service

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung
(PDF, 92 KB [3 Seiten])
button_drucken
Copyright © Kassenärztliche Vereinigung Berlin