Berliner Budget Bulletin

Der vierteljährlich erscheinende Beihefter zum KV-Blatt bietet Informationen und Meinungen rund um die Arzneimittelverordnungen.

Im Budget-Bulletin Nr. 3/2011 haben wir u.a. auf ein „in Lörrach beheimatetes Unternehmen zur Herstellung von Mistelpräparaten“ verwiesen und erwähnt, dass sich dieses im damaligen Wahlkreis von Frau Caspers-Merk befinde. Richtig ist jedoch, dass das Unternehmen seinen Sitz in Schwäbisch Gmünd hat, das, wie Lörrach, in Baden-Württemberg liegt. Dies ändert jedoch nichts an unserer Kommentierung. Unser Versehen bitten wir dennoch zu entschuldigen.
Redaktion KV-Blatt

Berliner Budget Bulletin 01/2014

bubu Was das neue Jahr denn in Sachen Arznei- und Heilmittel bringen wird, wurden wir neulich gefragt. Ach, wenn wir das nur schon wüssten. Der Koalitionsvertrag macht, wie Sie bereits im KV-Blatt nachlesen konnten, nur vage Andeutungen - und auch davon nicht viele. Aufhorchen durften wir allenfalls bei der Ankündigung, dass die Wirtschaftlichkeitsprüfungen sozusagen dezentralisiert werden sollen. Die bisherige Praxis der Wirtschaftlichkeitsprüfungen soll bis Ende des neuen Jahres der Vergangenheit angehören und regionalen Vereinbarungen zwischen Kassenärztlichen Vereinigungen und Krankenkassen weichen. Besser, so glauben viele Ärzte, wäre es gewesen, sie gleich ganz abzuschaffen, aber diesen Weg will in der Politik niemand mit ihnen gehen. Nun wird es also auf das Verhandlungsgeschick der KVen und Krankenkassen ankommen. Schaut man sich die bisherige Prüfpraxis an, kann man bei einer Reihe namhafter Krankenkassen von einer regelrechten Prüfwut ausgehen.

Zu dieser Ausgabe

Informationen und Meinungen rund um die Arzneimittelverordnungen

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin