Abrechnungsprüfung

Bevor Vertragsärzte und Vertragspsychotherapeuten ihr Honorar erhalten, prüft die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin jeden Abrechnungsschein auf seine Richtigkeit und Plausibilität - Quartal für Quartal mehr als fünf Millionen Behandlungsscheine.

Die Überprüfung erfolgt dabei in mehreren Schritten:

  • Sachlich rechnerische Richtigstellung
  • Plausibilitätsprüfung
  • Wirtschaftlichkeitsprüfung

Hart gegen schwarze Schafe

Falsch abrechnende Ärzte und Psychotherapeuten schaden aufgrund der Budgetierung des Honorars ihren eigenen Kollegen. Wem eine Falschabrechnung nachgewiesen wird, der muss Geld zurückzahlen und wird bestraft. Die Disziplinarmaßnahmen reichen von einer Verwarnung über einen Verweis, über Geldbußen bis 10.000 Euro bis zum Ruhen der Zulassung bis zu zwei Jahren. In besonders schweren Fällen wird ein Zulassungsentziehungsverfahren beantragt und eine Anzeige bei der Staatsanwaltschaft erstattet.

button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin