EDV-Abrechnung

Seit 01.01.2008 sind Ärzte und Psychotherapeuten per Gesetz verpflichtet, ihre Leistungen auf elektronischem Weg abzurechnen. Deshalb verarbeitet die KV Berlin ausschließlich digitale Abrech- nungen (Abrechnung per Datenträger - ADT) weiter, d.h., die an der vertragsärztlichen Versorgung teilnehmenden Ärzte und Psychotherapeuten müssen die Aufstellung ihrer medizinischen Leistungen per Diskette oder CD-ROM bei der KV Berlin einreichen.

Eine Abrechnung muss enthalten:

  • Erklärung des Arztes, dass er sämtliche Leistungen selbst erbracht hat und die Abrechnung vollständig ist
  • Dokumentationsbögen in schriftlicher Form für ambulante Operationen und Vorsorgeuntersuchungen

Gegen eine Servicegebühr bietet die KV Berlin die Erzeugung einer ADT-Abrechnung aus der manuellen Abrechnung an. Dabei werden die Unterlagen gescannt und digitalisiert.

Für Ärzte, die zum ersten Mail elektronisch abrechnen:

Um per Diskette oder CD-ROM abrechnen zu dürfen, benötigen Ärzte und Psychotherapeuten eine ADT-Zulassung. Die Voraussetzungen dafür sind:

  • Besitz eines von der KBV zugelassenen Abrechnungssystems
  • Antrag auf Zulassung zur ADT-Abrechung bei der Abteilung Abrechnung der KV Berlin
  • schriftliche oder telefonische Genehmigung der Abteilung Abrechnung
  • Einreichen einer Probeabrechnung auf Diskette oder CD-ROM für einen beliebigen Monat aus dem ersten Quartal nach der Antragstellung
  • anschließende Bestätigung der KV Berlin über Zulassung zur ADT-Abrechnung

 

(Quelle: KV Berlin)

Im Blickpunkt

Online-Abrechnung  
Informationen zur Online-Abrechnung

Praxisinformation Juni 2010:
Online-Abrechnung ab Januar 2011 Pflicht
(PDF, 54 KB) [1 Seite]

Praxis-Service

Zulassungsantrag ADT-Abrechnung
(PDF, 46 KB) [1 Seite]

Rechtsgrundlagen

SGB V § 295 Abs. 4
(digitale Leistungs-
übermittlung)
button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin