QS-Leistung Dialyse

Grundlage

Anlage 9.1 BMV-Ä/EKV (Versorgung chronisch niereninsuffizienter Patienten) in Verbindung mit der
Vereinbarung nach § 135 Abs. 2 SGB V zur Ausführung und Abrechnung von Blutreinigungsverfahren (Qualitätssicherungsvereinbarung zu Blutreinigungsverfahren)


Leistungen

GOP 13600 bis 13602, 13610 bis 13612 EBM


Wer kann die Leistung beantragen

  • Fachärzte für Innere Medizin mit Schwerpunktbezeichnung "Nephrologie"
  • Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin


Fachliche Anforderungen

Schwerpunktbezeichnung Nephrologie, d.h. mit speziellen Kenntnissen auf dem Gebiet der Nierenkrankheiten

und

für Kinderdialyse:

Arzt mit der Gebietsbezeichnung Kinderheilkunde sowie speziellen Kenntnissen auf dem Gebiet der Nierenkrankheiten bei Kindern und erfolgreiche Teilnahme an einem Kolloquium.


Organisatorische und apparative Voraussetzungen

  • Der Arzt muss bestimmte Dialyseverfahren vorhalten. Für den Fall, dass der Arzt oder die Einrichtung nicht alle Verfahren und Formen selbst durchführen kann, muss er diese Verfahren durch Kooperation mit benachbarten Dialysepraxen oder anderen Dialyseeinrichtungen sicherstellen.
  • Bei der Dialyse von Erwachsenen muss der Arzt eine Kooperation mit einem Transplantationszentrum nachweisen.
  • Bei der Dialyse von Kindern muss der Arzt neben der notwendigen Anzahl von Dialyseplätzen nachweisen, dass die pädiatrische und psychosoziale Betreuung gewährleistet ist und eine Kooperation mit einem Transplantationszentrum für Kinder besteht.


  • Gerätenachweis für Hämodialysegeräte
  • Gerätenachweis für Umkehrosmose
  • Mindestausstattung zur Behandlung von Notfällen


Vorraussetzungen für die Abrechnung von Dialyseleistungen

Erforderlich für die Abrechnung von Dialyse-Leistungen ist die elektronische Dokumentation von Dialysedaten entsprechend der Anlage 1 bis 3 der Richtlinie zur Sicherung der Qualität von Dialyseleistungen nach §§ 136 und 136a SGB V.

Ärzte dürfen diese Leistung erst erbringen und abrechnen, nachdem hierfür durch die Kassenärztliche Vereinigung Berlin eine Genehmigung erteilt wurde. Ausschlaggebend ist dabei das Datum der Bescheiderteilung. Rückwirkende Genehmigungen sind nicht möglich.

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung Dialyse
138 KB [6 Seiten]

Die PDF-Formulare sind am PC ausfüllbar. Bitte übersenden Sie uns diese nach dem Druck handschriftlich unterschrieben und mit dem Praxisstempel versehen!

zurück zur QS-Übersicht

(Quelle: KV Berlin)

Praxis-Service

Antrag auf Abrechnungsgenehmigung
(PDF, 138 KB [6 Seiten])

Fachkundenachweis Dialyse
(PDF, 87 KB [3 Seiten])

Gerätenachweis Dialyse (Anlage 1)
(PDF, 51 KB [2 Seiten])

Gerätenachweis Dialyse (Anlage 2)
(PDF, 51 KB [2 Seiten])

Rechtsgrundlagen

Versorgungsauftrag
(Anlage 9.1 BMV-Ä/EKV)

(PDF, 140 MB [27 Seiten])

QS-Vereinbarung
(PDF, 32 KB [9 Seiten])

QS-Richtlinie Dialyse
(PDF, 735 KB [80 Seiten])

Datensatzbeschreibung und SOP zu den Anlagen 1 bis 4
(PDF, 2 MB [8 Seiten])
button_drucken
Copyright ©2007 Kassenärztliche Vereinigung Berlin